bemanntes Tauchboot, freischwimmend

 

Technische Beschreibung

Abmessungen

Länge                         6,20 m                                     Überlebensreserve                 min. 288 Mannstd.

Breite                          2,35 m                                     Nutzlast  max.                         1.000 kg

Höhe                           2,75 m                                     Batterieleistung                      23 kWh

Tiefgang                     1,60 m                                     Einsatzdauer                           8 - 10 Stunden

Gewicht                      5.000 kg                                  Geschwindigkeit                     max. 2,5 knots

Dauereinsatztiefe        366 mWs                                 Hauptantrieb                           48 VDC / 5 kW

rechn. Bruchtiefe        550 mWs                                 Steuerantriebe                        3 mit je 30 kg Schub

Besatzung                   1Pilot, 3 Beobachter               Manipulatoren                        2 hydraulisch, linear ausfahrbar, Scheren / Klauen Greifer,

jeder mit 50 kg Hubkraft, 6 Funktionen und auswechselbaren Werkzeugeinsätzen.

                                                                                   Beide mit getrennter Notabwurfeinrichtung.

Konstruktion

- ABS geprüfte Druckhülle aus beruhigtem Stahl A 516 Grade 70, 11 mm stark

- abwerfbarer, druckbeständiger Batterietank spendet 48 VDC. Die Batterien können auch dann aufgeladen werden, wenn das Tauchboot im Wasser liegt.

- Druckfenster: Acryl-Bugkuppel von 920 mm Durchmesser, 50 mm Stärke und von einer 13 mm starken freiflutenden Plexiglaskuppel geschützt.                 

  Im Einstiegsturm sieben Druckfenster mit 203 mm Durchmesser.

Systeme

Auftrieb - Außenballasttanks (2) mit 1200 ltr. Inhalt und Pressluftsystem zum Ausblasen der Tanks für Überwasserstabilität und Auftrieb.

Trimmung - Innenliegendes Tanksystem (3) zur variablen Trimmung mit 350 ltr. Inhalt und Hochdruck-Pumpanlage zum Entleeren.

Kommunikation - Überwasser: 12 Kanal, 1-25 Watt UKW-Funkanlage mit Kanal 16

                            Unterwasser: HELLE UW-Telefon 27 kHz, HELLE Pinger-Peilanlage, Spur- und Notfallpinger 28 kHz mit 1 sec. Taktrate

                            mittels Bord- und Notstromversorgung.

 

Standardausrüstung - Magnetkompass, Kreiselkompass, Fluxgatekompass, Digitalecholot, Farb-Sektorsonar WESMAR, Tiefenmesser analog

                                   und digital, Aufstiegs-/Sinkratenmesser, 5 Halogenstrahler je 250 Watt,  Heckkamera, 10" Farbmonitor mit Videorecorder, etc.

 

Sicherheitsausrüstung - Notabwurfballast, Leckdetektoren, eingebautes Notsystem für separate Atemluft, Masken und Rettungswesten,

                                      autonomes Xenon-Blitzlicht, 3,5 Tage Überlebensreserve, etc.

 

Klassifikation      +A1  American Bureau of Shipping (ABS)
 
Werdegang:
Das PC-1401 DSV (Deep Submerge Vehicle) ist ein ziviles Tiefsee-Tauchboot aus der Traditionswerft 
PERRY Submarine Builders, Florida. Von der PC-Baureihe hat PERRY weltweit ca. 20 Exemplare 
ausgeliefert.
Die PC-14- Unterseeboote gehören zu den mittelschweren U-Booten. Das PC-1401 war bis 1986 für die
A&M Universität Texas unter dem Namen "DIAPHUS" im Einsatz und unternahm im Golf von Mexiko 
rund 300 Einsätze.
Anschließend wurde es unter "DEEP QUEST" für zahlreiche Film-, TV- und Fotoproduktionen auf den 
Virgin Islands eingesetzt (u.a James Bond 007).
In den 90er Jahren kam es zurück zu PERRY und wurde dort als Versuchsträger für die Brennstoffzellen 
Entwicklung genutzt.
1994/95 wurde es schließlich im Auftrag der Mantz Unterwassertechnik generalüberholt und als spezielles 
Bergungstauchboot umgerüstet.
Neben Erkundungstauchfahrten wurde das PC-1401 seitdem in zahlreichen Bergungsmissionen erfolgreich eingesetzt.

                                                                                                    

     Homepage       Technik        Projekte